Google AMP – Accelerated Mobile Pages

Besonders nach der Mobile-First-Index Ankündigung von Google spielt AMP auch für Ihre Seite eine wichtige Rolle. In der Google Suche stösst man in der mobilen Ansicht immer häufiger auf Suchergebnisse, die mit dem Kürzel «AMP» versehen sind. Das AMP-Projekt ist eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, das Web für alle besser zu machen. Das Projekt ermöglicht die Erstellung von Webseiten und Anzeigen, die konstant schnell, ansprechend und leistungsstark über Geräte und Vertriebsplattformen hinweg sind.

AMP baut auf Ihrem bestehenden Content und Rahmenbedingungen auf, um den Inhalt Ihrer Webseite als AMP Version zu erstellen. AMP wird von vielen verschiedenen Plattformen unterstützt und ist browserübergreifend kompatibel.

Warum AMP wichtig ist

AMP ist wichtig, weil es hilft, Webseiten schneller zu laden, was die Benutzerfreundlichkeit verbessert und die Besucher davon überzeugt, länger auf Ihrer Website zu bleiben und sich mit Ihren Inhalten zu beschäftigen. Die Logik ist einfach: Schnellere Ladezeiten führen zu einem besseren Zusammenspiel, was die Bounce-Rate reduziert und das mobile Ranking verbessert.

AMP verbessert jedoch das Engagement nicht von selbst. Es macht Ihre Inhalte nicht nützlicher oder unterhaltsamer. Wenn Ihre Ladezeiten perfekt sind, Ihr Inhalt aber langweilig ist, werden Ihre SERPs aufgrund Ihrer hohen Bounce-Rate nicht steigen. Damit AMP für Ihre Website funktioniert, müssen Sie das Beste aus beiden Welten haben: schnelle Ladezeit und hervorragende Inhalte. Sprich nur dank AMP allein wird Ihre Webseite nicht zwingend besser gelistet.

AMP hat dennoch das Potenzial, Ihren Besuchern ein wesentlich besseres Erlebnis zu ermöglichen, was Google sehr viel bedeutet. Sie erhalten daher höhere Rankings, bringen mehr Traffic und steigern schliesslich den Umsatz.

Funktionalität von AMP

AMP ist eine Bare-Bones-Version der mobilen Seiten Ihrer Website. Bare-Bones? AMP zeigt Inhalte an, die wichtig sind, aber alle Elemente beseitigt, welche die Geschwindigkeit und Leistung Ihrer Website beeinträchtigen. Das Ganze geschieht bei der Verwendung eines CMS Systems voll automatisiert. Viele Elemente wie das Menü werden zudem für eine erleichterte Bedienung optimiert. Einfach gesagt sieht eine AMP Seite sehr ähnlich wie eine responsive Seite für Mobile Geräte aus, aber mit höherer Optimierung.

Integration von AMP

AMP unterstützt die Integration mit vielen CMS Systemen. Bei z.B. WordPress kann AMP bereits mit einem Plugin in 2 Minuten installiert werden. Folgende CMS Systeme werden bereits unterstützt:

Nutzen Sie kein CMS System, so empfehlen wir Ihnen die ausführliche Dokumentation: https://www.ampproject.org/docs/

AMP stellt nach der Integration definierte Inhalte für Mobile Geräte automatisiert zur Verfügung. Dies können News/Blog-Artikel, normale Seiten, Medien etc. sein. Je nach CMS System oder allgemeiner Integration geschieht dies unter der gleichen URL oder dem Nutzer wird dies unter einer separaten URL wie z.B. /amp präsentiert. Bei WordPress lässt sich dies z.B. frei bestimmen, sowie die Inhalte und ob das eigene Theme als Design mit integriert werden soll.

Pros und Contras

Pro – Beschleunigt die Ladezeit der Website.
Pro – Erhöht das mobile Ranking.
Pro – Verbessert die Serverperformance.

Con – Analytikdaten sind meist getrennt bzw. dann verstreut.
Con – Die Werbeeinnahmen werden reduziert, falls welche auf der Seite generiert werden.

Einschätzung

AMP ist noch am Anfang und bevor AMP implementiert wird, sollte Energie für die generelle Optimierung und Responsivität investiert werden. Eine responsive Webseite ist weiterhin unerlässlich; auch mit AMP noch. Für alle die ein CMS System nutzen funktioniert die Integration in wenigen Minuten und es bringt bereits heute wesentliche Vorteile, weswegen es sich um eine kleine Investition, mit zukünftig bald grossen Auswirkungen, handelt.

Aktuell ist auch noch nicht klar, wie gross der Einfluss von AMP auf das Ranking ist bzw. noch wird. Schliesslich könnte Google AMP als gescheiterte Technologie immer noch aufgeben.

Wenn Google den Mobile-First-Index jedoch zu einem Webstandard macht, der zweifellos Desktop bezogene SERPs beeinträchtigt, dann sollten Sie die Implementierung von AMP auf einigen der kritischen Seiten Ihrer Website umgehend in Betracht ziehen: Info-Seiten, Blog-Posts, Kontakt, etc. Dies wird Ihnen helfen Ihre SERPs zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.