DNS Management

DNS steht für Domain Name System und dient der Verwaltung der Website- und E-Mail-Einstellungen Ihres Domainnamens. Wenn Besucher Ihren Domainnamen aufrufen, regeln die DNS-Einstellungen, auf welchen Unternehmensserver zugegriffen wird.

 

Im DNS Management können DNS Records erstellt und bearbeitet werden. Wenn man auf das Feld "Aufzeichnungen hinzufügen" klickt können neue DNS Records hinzufügt werden.

 

 

 

Name: dort wird die Subdomain eingetragen.

Typ: dort können Sie zwischen den verschiedenen Records wählen.

Inhalt: dort wird die zu weiterleitende IP/Domain eingetragen.

Prio: Reihenfolge, in der die Einträge gelten, falls mehrere Einträge existieren. Die kleinste Zahl hat die höchste Priorität.

TTL: die Time to Live jedes Records gibt die Gültigkeitsdauer einer Namensauflösung an. Der Server teilt so dem Client mit, in welchen Zeitintervallen die Daten zu einer Domain abgefragt werden sollen. In der Zeit zwischen den Abfragen greift das DNS-Caching. Dadurch sind Änderungen an den Nameserver-Einstellungen einer Domain nur mit einer Verzögerung wirksam.

 

 

Es gibt sehr verschieden Typen von Records, die die verschiedenen Aspekte Ihres Domainnamens regeln. Hier eine kurze Erläuterung zu den einzelnen Elementen:

 

A Eintrag

 

Ein A Eintrag weist einen Domainnamen (Hostnamen) einer IPv4 Adresse zu.

Es dürfen nicht gleichzeitig ein A Eintrag und ein CNAME Eintrag für den gleichen Hostnamen verwendet werden.

 

SRV Eintrag

 

Ein SRV (Service) gibt an, welche IP-basierten Dienste unter einer Domain verfügbar sind (z.B. VoIP, Minecraft).

 

MX Eintrag

 

Ein MX Eintrag legt den für die E-Mail-Adressen der Domain zuständigen E-Mail-Server fest.

Als Ziel muss zwingend ein Hostname angegeben werden, keine IP-Adresse.

 

NS Eintrag

 

Nameserver "verweisen" Ihren Domainnamen auf das Unternehmen, das die DNS-Einstellungen regelt. Üblicherweise ist dies das Unternehmen, bei dem Sie den Domainnamen registriert haben. Wenn Ihre Website jedoch von einem anderen Unternehmen gehostet wird, müssen Sie in einigen Fällen deren Nameserver verwenden.

 

TXT Eintrag

 

Mit einem TXT Eintrag können Sie zusätzliche, frei definierbare Informationen in Textform zu Ihrer DNS Zone hinzufügen.

 

SRV Assistant

Im SRV Assistant können Sie ganz einfach SRV Records erstellen, dafür müssen Sie folgendes beachten.

 

 

Service: hier wird Dienst festgelegt (z.B. Minecraft oder Teamspeak)

Protokoll: hier können Sie zwischen den Protokollen UDP und TCP auswählen. (z.B. Minecraft braucht TCP, Teamspeak braucht TCP)

Ziel: die Adresse auf die der Record zeigen soll

Port: der Port des Dienstes wird hier festgelegt

 

 

 

War diese Antwort hilfreich? 31 Benutzer fanden dies hilfreich (79 Stimmen)